Skip to main content

Was hilft gegen Haarausfall

Haarausfall oder medizinisch auch Alopezie genannt, kommt häufiger bei Männern als bei Frauen vor. Es wird von verschiedenen Einflüssen beherrscht und tritt in verschiedenen Formen auf. Es trifft Frauen und Männer jeden Alters und ist für viele nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern auch psychisch sehr belastend. Leider bekommen viele Alopezie-Patienten auf die Frage: „Was hilft gegen Haarausfall ?“ – keine Antwort. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen mit dieser Website eine Hilfestellung leisten, die Ursachen von Haarausfall aufklären und Ihnen einige Möglichkeiten für eine effektive Bekämpfung, sowie Methoden zur Vorbeugung von Haarausfall vorstellen.

Wie kommt es zu Haarausfall?

Extremer Haarausfall

Um geeignete Gegenmaßnahmen und eine Antwort auf die Frage was hilft gegen Haarausfall ausfindig zu machen, ist das Wichtigste, die Gründe für Ihren Haarausfall zu erforschen. Hatten Sie in letzter Zeit vermehrt Stress? Haben Sie ein traumatisches Erlebnis erlitten? Hat es eine Umstellung in Ihrem Ernährungsverhalten gegeben wie z.B. eine radikale Fastenkur oder sind Sie auf eine vegetarische Ernährung umgestiegen?

Da es von dem Ereignis für den Haarausfall, bis zum tatsächlichen Vorfall, mehrere Wochen dauern kann, ist es wichtig für Sie, dass Sie sich jegliche Änderung in ihrem Lebensstil notieren. Nur so kann die Frage: „Was hilft gegen Haarausfall ?“ – auch wirklich rennomiert beantworten werden. Der Körper ist unser Tempel und deshalb ist es sehr wichtig, auf die Symptome Ihres Körpers zu achten und feinfühlig darauf zu reagieren.

 

Wieviel Haarausfall ist normal?

Wenn Sie sich die Frage stellen, was hilft gegen Haarausfall oder extremen Haarausfall, sollten Sie zuerst klären, unter welchem Stärkegrad von Haarausfall Sie leiden. Grundsätzlich ist zu sagen, dass einige Haare in ihrem Bett oder in der Dusche, kein Grund sind, in Panik zu geraten. Pro Tag verliert der Mensch zwischen siebzig und hundert Haaren. Alles was sich in diesem Rahmen befindet, ist absolut normal und ist ohne Bedenken zu ignorieren. Wenn Sie jedoch bei einem Griff in die Haare, einen vermehrten Ausfall bemerken, sollten Sie etwas unternehmen.

 

Arten von Haarausfall:

Es gibt verschiedene Arten von Alopezie und um die Frage, was hilft gegen Haarausfall mit einer erfolgsversprechenden Antwort zu decken, sollte Sie sich in einer dieser Arten einordnen. Die in 95% aller Fälle auftretende Art, ist der erblich bedingten Haarausfall. An bestimmten Stellen werden die Haare immer dünner und auch die Dichte des Haares nimmt ab. Männer verlieren ihre Haare zuerst an der Stirn oder den oberen Schläfenregion, was auch als „Geheimratsecken“ bezeichnet wird. Bei Frauen werden die Haare immer dünner, bis schließlich kahle Stellen sichtbar sind. Darüber hinaus ist wichtig zu erwähnen, dass die sogenannte Menopause eine wichtige Rolle spielt, da die Hormonumstellung den Verlust des Haares verursachen könnte.

Beim diffusen Haarausfall werden die Haarwurzeln geschädigt, sodass die Haare unregelmäßig ausfallen. Eine Chemotherapie könnte ein Auslöser für diese Art sein.

Der kreisrunde Haarausfall, kann bei jedem auftreten, sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Jugendlichen. Mit der Zeit können diese runden Stellen immer größer werden und schlussendlich dazu führen, dass die gesamten Haare ausfallen. Bart, Wimpern, Augenbereich oder auch der Intimbereich können betroffen sein.

Die letzte Art ist, der totale Haarausfall, welcher sich am gesamten Kopf und oft auch auf die gesamte Körperbehaarung ausbreitet. Der Verlust der Haare kann auch eine sogenannte Autoimmunerkrankung auslösen, wobei der eigene Körper gegen sich selbst arbeitet.

Man unterscheidet noch den mechanischen Haarausfall, bei dem ein z.B. zu starker Zug auf die Haare ausgewirkt wird und dies zum Ausfallen der Haare führt. Und auch verschiedene Stylingfehler wie z.B. zu heißes Föhnen oder Glätten der Haare, können bei Ihnen zu Haarausfall führen.

 

Wann sollen Sie einen Arzt aufsuchen?

Sie können einen Selbsttest durchführen, indem sie Ihren Kopf über das Waschbecken halten und dann ihre Haare durchkämmen, so kann festgestellt werden, wieviele Haare Sie tatsächlich verlieren. Wenn es übermäßig viele Haare sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit die Gründe für den Ausfall diagnostizieren werden können und dementsprechende Therapiemaßnahmen eingeleitet werden können.

Was kann man gegen Haarausfall tun?

Sobald die Ursache festgestellt werden konnte, können entsprechende Maßnahmen angesteuert und Antworten auf die Frage was hilft gegen Haarausfall gesucht werden. Bei dem erblich bedingten Haarausfall wird Ihnen der Arzt höchstwahrscheinlich Medikamente verschreiben, die jedoch auch Nebenwirkungen aufweisen können. Demnach raten wir zu natürlichen Produkten zu greifen, welche keine Nebenwirkungen erbringen.
Wenn Ihr Haar immer lichter wird, kann es sein das seelischer Stress, Gifte aus der Umwelt, chemische Haarpflegeprodukte bis hin zu Stoffwechselerkrankungen, Ihrem Haar Schaden zufügen. Wichtig ist auch zu sagen, dass wenn Sie Vegetarier sind auf eine ausreichende Eisenzufuhr zu achten wie z.b. durch dementsprechende Eisenpräparate, welche Sie in der Apotheke oder von einem Arzt verschreiben lassen können. Versuchen Sie Ihr Leben in Einklang zu bringen und tun Sie sich Gutes mit Hilfe der Natur. Vermeiden Sie jegliche Form von Stress, bewegen Sie sich ausreichend und ernähren Sie sich gesund.

 

Was hilft gegen Haarausfall? – Die TOP 3 Mittel gegen Haarausfall

Mittel gegen Haarausfall: PROFOLAN

Was hilft gegen Haarausfall

Profolan ist eines der effektivsten Mittel gegen Haarausfall, welches auf dem deutschen Markt erwerblich ist. Die einzigartige Mischung aus L-Zystein, Zinnkraut-Extrakt und Brennessel bündeln eine neue Innovationsformel Namens Grow3. Laut Herstellern ist diese Formel klinisch untersucht worden und garantiert eine effektive Wirkung gegen Haarausfall. Wichtig zu erwähnen ist, dass Profolan ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Aufgrund der Natürlichkeit dieser Tabletten, ist versichert, dass keine gesundheitlichen Risiken entstehen können.

Dieses Mittel gegen Haarausfall wird Ihnen helfen, ein neues und gesundes Haarwachstum zu aktivieren und die natürliche Haarfarbe nicht zu entkräften, sondern zu festigen! Die hohe Wirksamkeit von Profolan zeigt sich in den Erfolgen der Anwender – 9 von 10 Patienten erreichten bereits nach 3 Monaten zufriedenstellende Ergebnisse. Außerdem ist dieses Präperat mit einer 90-tägigen Geldzurückgarantie bestückt, sodass Sie bei Nichtzufriedenheit Ihr Geld zurück erstattet bekommen. Es kann gesagt werden, dass dieses Präperat eine All-in-one Lösung ist – klinisch getestet, natürliche Inhaltsstoffe, hohe Wirksamkeit und eine Geldzurückgerantie. Aufgrund dieser Tatsachen, gehört Profolan zu den TOP 3 der Mittel gegen Haarausfall. Die Frage “ Was hilft gegen Haarausfall ?“ gehört somit der Vergangenheit an!

 

Mittel gegen Haarausfall: Biotin

Was hilft gegen Haarausfall

Auf die Frage „Was hilft gegen Haarausfall“ hat das Präperat Biotin eine Antwort – maximale Stärke Vitamin B7. Dieses Mittel gegen Haarausfall ist marktführend im Bereich der Stärke und Wirkung und das lässt sich anhand der zahlreichen Bewertungen von Kunden belegen. Dieses Präperat ist nach höchsten Qualitätsstandards Großbritanniens hergestellt worden und weist eine hohe Wirksamkeit im Kampf gegen Haarausfall auf. Ihre Haare entfachen neue Kräfte und Ihre Fingernägel sowie die Haut werden zusätzlich durch das hochdosierte Biotin gestärkt.

Die Tabletten sind in kleiner Ausführung und sind leicht zu schlucken. Dieses Mittel gegen Haarausfall ist für Vegetarier geeignet. Wichtig zu erwähnen ist, dass dieses Präperat frei von künstlichen Farbstoffen und Aromen ist. Ein großer Vorteil ist die Füllmenge von 365 Tabletten, welche für ein ganzes Jahr ausreichen. Somit ist ein sehr gutes Preisleistungsverhätltnis gegeben. Zusätzlich wird Ihnen bei diesem Produkt eine 100%-ige Geldzurückgarantie gewährt. Sind Sie nicht zufrieden, wird Ihnen das entsprechende Geld ausnahmslos zurückerstattet. Wenn Sie Ihrem Haarausfall entgegenwirken möchten, ist Biotin eine für Sie gute Möglichkeit – es ist nicht ohne Grund in den TOP 3 und die Lösung auf die Frage was hilft gegen Haarausfall.

 

Mittel gegen Haarausfall: Argan Öl Shampoo

Was hilft gegen Haarausfall

Das Argan Öl Shampoo von artnaturals ist das beste Mittel gegen Haarausfall in der Kategorie Shampoo. Dieses Produkt ist ausschließlich aus 100% naturreinen Inhaltsstoffen zusammengesetzt und stellt keinerlei Gefahren für Sie und Ihre Haare dar. Ganz im Gegenteil – eine kraftvolle Kombination aus naturreinen Ölen und pflegenden Zusätzen sorgen für ein stärkeres Haar. Es wird Ihrem Haar Fülle, Volumen und Dichte geben, sodass Ihr Haar endlich wieder gestärkt wird.

Durch dieses Shampoo kann Haarverlust drastisch reduziert werden und der Haarwuchs hingegen angekurbelt werden. Es kann gesagt werden, es wirkt effektiv gegen Haarausfall und trägt einer gepflegten Kopfhaut bei. Die Frage was hilft gegen Haarausfall, gehört somit der Vergangenheit an. Artnaturals Haarwachstumstherapie ist sowohl für Frauen, als auch für Männer optimal geeignet um Haarausfall vorzubeugen. Die zahlreichen guten Bewertungen von Anwendern, die Bestätigung von Stars und die optimale Inhaltszusammensetzung küren dieses Präperat zu den TOP 3 der besten Mittel gegen Haarausfall. Darüber hinaus ist die Füllmenge von 473 ml für eine Langzeitanwendung geeignet und stellt in Kombination mit einer sehr effektiven Wirkung ein ausgezeichnetes Preisleistungsverhältnis dar.

 

 

Was hilft gegen Haarausfall? – 7 hilfreiche Tipps

 

TIPP 1:
Der erste Schritt zur Vorbeugung kann das Waschen, beziehungsweise die Haarpflege im Allgemeinen sein. Waschen Sie Ihr Haar mit lauwarmen Wasser und einem natürlichen Shampoo. Zum Schluss der Haarwäsche waschen Sie Ihr Haar mit kaltem Wasser, welches die Durchblutung ihrer Kopfhaut bewirkt und sich so positiv für das Haarwachstum auswirkt. Waschen Sie Ihr Haar im Idealfall nur alle zwei bis drei Tage.

TIPP 2:
Weiteres zur Durchblutung Ihrer Kopfhaut kann Apfelessig verwendet werden. Hierzu nehmen Sie einen Esslöffel biologisch hergestellten Apfelessig und massieren Sie diesen sanft in Ihre Kopfhaut. Apfelessig glättet die Haarschuppen, schenkt dem Haar einen wunderbaren Glanz und versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und vermeidet somit Spliss, was ein Auslöser für Haarausfall sein kann.
TIPP 3:
Mit der Verwendung von Kokosöl, können trockene und geschädigte Haare repariert werden und somit Haarausfall verhindert werden. Lassen Sie das Öl eine Stunde oder alternativ auch über Nacht in Ihrem Haar einwirken und spülen es mit einem ph-neutralem Shampoo wieder aus. Das Haar wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt und zeigt einen natürlich schönen Glanz, da das Kokosöl viele wichtige Vitamine und Spurenelemente enthält, die das Haar zum gesunden Wachstum benötigt.

 

TIPP 4:
Kämmen Sie Ihre Haare, mit einem grobzinkigen Kamm, erst wenn sie vollständig trocken sind und vermeiden Sie Gummihaarbänder. Auch auf chemische Produkte zum Haarfärben-oder tönen, sollte grundsätzlich verzichtet werden. Alle sechs bis zehn Wochen sollten Sie Ihre Spitzen beim Friseur schneiden lassen, um so die Entstehung von Spliss zu vermeiden. Auch eine Haarkur, einmal wöchentlich, mit ein bis zwei Esslöffel Bio-Olivenöl nativ extra, wird eine Wohltat für Ihre Haare sein.

TIPP 5:
Zink ist zuständig für das Wachsen der Haare und ist in Haferflocken, Nüssen wie z.B. in Paranüssen und dunkler Schokolade mit mindestens 80% Kakaoanteil enthalten. Wichtig ist auch die Zufuhr von Vitamin E, welches in Avocados, Pastinaken und in Spinat enthalten ist. Zusätzlich können Sie zu Präparaten mit Kieselerde und Biotin greifen um Ihr Haar optimal mit Wachstumsstoffen zu versorgen.

TIPP 6:
Trinken Sie Leitungswasser, stilles Mineralwasser oder ungesüßte Kräutertees, optimal zeigt sich hier das Trinken von mehreren Tassen grünem Tee über den Tag verteilt. Die Menge der Flüssigkeit soll zwischen 1,5 – 2 Liter pro Tag sein, dies fördert die Durchblutung Ihrer Haarwurzeln. Außerdem sorgen Sie für ausreichend Schlaf, optimal sind acht Stunden pro Nacht.

 

TIPP 7:
Ein weiterer, wenn nicht der größte Faktor für schönes, dichtes Haar ist die Ernährung. Wenn Sie sich fragen, was hilft gegen Haarausfall, kann gesagt werden – eine gesunde Ernährungsweise. Ernähren Sie sich von Früchten, Gemüse, Fleisch und Fisch. Wenn Sie jedoch auf Fleisch verzichten möchten, ist der Verzehr von Linsen, Bohnen oder Sojaprodukten wie Tofu, zu empfehlen. Eisen ist der wichtigste Nährstofflieferant für die Durchblutung der Zellen und somit auch der Haarfollikel. Eisen ist größtenteils in rotem Fleisch, Innereien, Fisch und Meeresfrüchten, Sesam, Hülsenfrüchten, Leinsamen und Pistazien enthalten. Diese Nahrungsmittel stellen eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise dar und liefern die Antwort auf die Frage „Was hilft gegen Haarausfall?“. Achten Sie außerdem dass Sie so wenig wie möglich weißen Zucker, Alkohol und Nikotin zu sich nehmen.

Fazit – Was hilft gegen Haarausfall?

Nach dem Herausfinden der Ursache für den Ausfall der Haare, kann sich dem Gesundwerden der Haare gewidmet werden. Auf die Frage was hilft gegen Haarausfall, kann gesagt werden, dass es viele Möglichkeiten gibt. Zum Einen eine Kombination aus gesunder Ernährung, ausreichender Flüssigkeitszfuhr, viel Bewegung, das Ausschalten von Stressfaktoren und einer guten Haarpflege. Zusätzlich kann die Einnahme von Tabletten gegen Haarausfall und die Nutzung von speziellem Shampoo zu einer schnelleren Haarregeneration verhelfen. Natürlich braucht alles seine Zeit und die Regelmäßigkeit wird Ihnen ein gutes Ergebnis zeigen. Gesundes, dichtes und glänzendes Haar ist der Ausdruck ihrer Seele und spiegelt ihr Wohlbefinden wieder und deshalb ist es wichtig sich und Ihrem Körper Gutes zu tun – Sie werden dafür mit einer Haarpracht belohnt, für die Sie bestimmt jeder beneidet.